Battlefield America


poster_lg03Battlefield America

“Battlefield America” ist der vielversprechende Titel eines Dramas sowie Musik- und Tanzfilms aus dem Jahr 2012. Der in den USA produzierte Streifen ist das zweite Werk des Regisseurs Chris Stokes, der sich mit der Thematik von Street Style Dance und Free Style Dancing befasst. Der Titel des ersten Werks lautet daher auch “Street Style”.



Eric und seine Freunde fahren voll ab Street Style und Underground Dance Battles ab

Eric Smith (Tristen M. Carter) und seine Freunde haben sich dem Free Style Dance verschrieben. Daher nehmen sie auch an zahlreichen Underground Dance Battles teil. Der richtige Erfolg bleibt der Gang jedoch bislang verwehrt. Vielmehr ist die Gruppe sogar viel zu sehr von sich selbst eingenommen, um überhaupt zu erkennen, dass sie hier echte Defizite haben. Darüber hinaus bedienen sie auch jedes Klischee von jungen Typen, die sich unfreundlich und gewaltbereit zeigen. Das sollte sich ändern, nachdem sie dem äußerst erfolgreichen Geschäftsmann Sean Lewis (Marques Houston) begegnen. Der erkennt das große Potenzial, das in der Gang um Eric verborgen steckt, und bietet ihnen an, sie zu coachen. Dabei geht es ihm aber nicht nur um den technischen Teil des Tanzens.


Sean Smith will die Jugendlichen nicht nur tänzerisch zum Erfolg führen, sondern ihnen auch Zukunftsperspektiven aufzeigen

Ebenso will er den Heranwachsenden Werte wie Respekt und Teamgeist vermitteln. Da Sean aber selbst kein passionierter Tänzer ist, holt er dazu extra einen Tanzlehrer ins Boot. Doch zunächst ist es schwer, die Mitglieder der Gruppe auch im Geiste zu erreichen. Daher muss er ihnen erst einmal mit klaren und deutlichen Worten verklickern, dass es im Leben um mehr geht und dass sie so vor allem auch ihr eigenes Leben in ganz andere, wesentlich erfolgreichere Bahnen lenken können. Eric und seine Freunde scheinen beeindruckt von der geraden Art des Geschäftsmanns und schon bald zaubern sie die spektakulärsten Tanz-Choreografien aufs Parkett. Sean lernt über die Jugendlichen schließlich Sara kennen, die das Jugendzentrum leitet, in dem die Kids der Gegend abhängen, und verliebt sich dabei in sie.


Battlefield America wartet mit einer interessanten Besetzung auf

Der Regisseur Christ Stokes ist der Sohn der Schauspielerin Irene Stokes, seine Schwester Juanita ist auch bekannt als Hip Hop und R&B Sängerin Needa S., ebenso wie unter dem weiteren Pseudonym “Smooth”. Der Schauspieler Marques Houston kommt ebenfalls aus der R&B Szene, bis 2003 war er Mitglied der Gruppe “IMx”. Einen sehr hohen Bekanntheitsgrad erlangte er durch seine Rolle in der TV-Serie “Sister, Sister”. Russel Ferguson, in “Battlefield America” in der Rolle des Prime, sowie Camren Bicondova (Prissy) sind beide aus der Tanzszene bekannt. Schon aufgrund der Besetzung ist “Battlefield America” auf jeden Fall eine Empfehlung für Anhänger von Street Style als auch von Tanz- und Musikfilmen.